Aktivität_15. März_1. und 2. Stufe

Bereits der Einladungsbrief machte gwundrig auf diese Aktivität, denn da wurde ein geheimnisvolles Wesen erwähnt, welches wir im Wald treffen sollten.

So traffen wir uns bei superschönem Wetter am Bahnhof Biel. Diese Aktivität war eine Schnupperaktivität für PTA-Interessierte und so waren auch einige durch unseren Stand von der letzten Aktivität, verteilte Flyer, Internetseite oder über andere Wege auf uns aufmerksam gewordene Leute da. Spatz, der Begründer der PTA Biel, überraschte uns mit einem kurzen Besuch. Zur Begrüssung gab es ein grosses (und durch die neuen Pfadihemden sehr buntes) Tieiei. Nach kurzer Busfahrt und Gehen, entdeckten Wölflis&Bienlis und Pfader in Waldnähe eine von diesem Wesen an uns gerichtete Mitteilung. Da war Pfadikönnen gefragt und so folgten wir eifrig einer Spur in den Wald. Nach rasantem Aufstieg erreichten wir einen Blachentunnel, den es zu durchkriechen galt. Nach dieser anstrengenden Aufgabe teilte sich die Gruppe in zwei gemischte Gruppen auf, da zwei Spuren weiterführten. Später trafen alle wieder aufeinander, die einen mit dem Wissen, wie man einen Pfadikravattenknoten macht und die anderen mit einem ausgedachten und gelernten PTA-Ruf. Die Spurensuche ging gemeinsam weiter durch Gestrüpp quer durch den Wald, bis die Vordersten plötzlich auf ein Gewirr von Seilen stiessen, worin sich etwas bewegte. Es war dieses Wesen und wir machten uns sofort daran, es zu befreien. Wir tauften das Wesen auf den Namen Ginggo. Gestärkt mit einem osterigen Zvieri reisten wir gemeinsam zu unserem Pfadiheim.

Ginggo teilte uns mit, dass unser Pfadikönnen und das Pfadiheim überzeugend sind und aus diesem Grunde bleibt Ginggo gerne bei uns. Ginggo wird uns an der einen oder anderen Aktivität begleiten und vielleicht im Sommer mit ins BULA kommen.

Wir freuen uns, dass verschiedene Personen bei uns PTA-Luft geschnuppert haben und hoffen, den einen oder anderen hat der PTA-Virus gepackt :)

Weiterhin sind interessierte Personen willkommen und dürfen gerne nach vorheriger Absprache „schnuppern“ kommen.