Aktivität_28. Juni_1. und 2. Stufe

Das Bula rückt immer näher und mit ihm auch einige Verpflichtungen. Aus diesem Grund haben wir uns bei hochsommerlichen Temperaturen am Samstag im Pfadiheim getroffen, um die noch anfallenden Vorbereitungen gemeinsam zu treffen. Konkret hiess das, in vierer bis sechser Gruppen einen Postenlauf zu absolvieren und bei jedem Posten einen Beitrag zum Bula zu machen. So bastelten wir ein Kunstwerk aus Gegenständen die fliegen können, bedruckten eine Fahne mit unseren Hand- und Fussabdrücken, färbten verschiedene Puzzleteile an und fertigten einen Wegweiser an, der uns im Bula immer den richtigen Weg zu unserem Lagerplatz zeigen wird. Parallel zu den Arbeiten an den verschiedenen Posten machten wir uns mit dem Bula-Song vertraut.

An dieser Akti hatten wir Besuch von Interessierten und Leuten, die uns ins Bula begleiten werden.

Vom vielen Arbeiten gibt’s natürlich Hunger und so freuten wir uns besonders auf das Kanadische Buffet, zu dem Jeder und Jede etwas mitgebracht hat.

Den Höhepunkt der Akti bildete aber die Taufe eines Pfadi’s. Dazu hatten wir uns etwas ganz Spezielles ausgedacht. Eine extra für die Taufe gebastelte Pinata (eine aus Kleister angefertigte „Wundertüte“) sollte vom Pfadi zerschlagen werden, um an den Namen heranzukommen, der sich im Innern befand. Zur Freude der anderen Kinder wurde Hilfe beim Zerschlagen benötigt, und so durften alle ihre Kraft unter Beweis stellen. Die aufgeplatzte Pinata brachte viele Süssigkeiten und einen kleinen Zettel mit dem neuen Pfadinamen Pinata zum Vorschein.

Zur allgemeinen Freude gings im Programm mit einer Wasserballonschlacht weiter.

Sattgegessen, durchnässt, aber startklar für das Bula beendeten wir die Akti mit einem Ti-ai-ai.