Aktivität_16. Mai_2. Stufe

Die Pfadi Jura Biel hat von unserer letzten Aktivität erfahren und uns darum herausgefordert, ihnen unser Pfadikönnen zu zeigen. Wir starten bei der Klinik Linde und treffen beim Spielplatz auf einige PfadfinderInnen der Jura Biel. Nach der Begrüssungsrunde laufen wir einem kleinen Weglein entlang. Und schon werden wir von der Pfadi Jura Biel aufgefordert, mit verbundenen Augen durch ein Seillabyrinth zu gehen. Alle unsere Pfadis meistern dies mit Bravour.

 

 

 

 

 

Auf dem Weiterweg müssen wir unseren Spürsinn vorführen und einer Spur folgen. Dies gelingt uns ebenfalls gut und so erreichen wir den Heidenstein. Hier gibt es für alle eine Suche nach einer Schatzkarte und einem Schatz. Sehr schnell ist beides gefunden und wir freuen uns über die Süssigkeiten in der Schatzkiste.

Vor dem Zvieri wird noch fleissig Holz gesucht und ein grosses Feuer entfacht fürs Schlangenbrotbacken.

 

 

 

 

 

 

„Unsere“ Leiterin Jasmin bekommt heute feierlich ihr Pfadihemd und Foulard überreicht. Den Foulardknoten zu machen ist eine Herausforderung :)

 

Das Backen über dem Feuer verlangt viel Geduld von uns. Beim einen ist zuviel Teig dran, beim Anderen ist der Holzstecken zu schwach… jedoch sind die Ergebnisse doch lohnenswert und geniessbar. Die „fertigen“ Täfelis zum Dessert geniessen wir umso mehr.

 

Beim Blachenziehen, welches Kraft und Gleichgewichtssinn fordert, toben wir uns nochmals richtig aus. Schon wird es Zeit, dass wir uns wieder auf den Heimweg machen. Beim Spielplatz gibt’s ein ruhiges und ein schnelles Tiaiai zum Abschluss und wir ziehen zufrieden nach Hause.

Der Nachmittag hat uns Spass gemacht, ein grosses M-E-R-C-I an die Pfadi Jura Biel!