Aktivität_22. Januar_alle Stufen

Wie jedes Jahr startete auch das 2011 mit der Übertrittsaktivität. Zusammen mit der APG versammelten wir uns beim Pfadiheim und warteten gespannt auf Infos. Und tatsächlich. Der Pfadigeist hat uns eine feurige Nachricht hinterlassen. Um die ein- und übertretenden Pfadis ihren neuen Stufen zu überlassen, musste ein Feuerlauf bestanden werden. Der Pfadigeist allerdings wollte es uns nicht so einfach machen. Seine Regel: Es dürfen weder Zundhölzer noch Feuerzeuge gebraucht werden! Das wäre ja gelacht, wenn wir Pfadis kein Feuer ohne diese Hilfsmittel zu Stande bringen würden. Leider war auch der Taufgeist so schlau und versteckte kurzerhand alle Utensilien. So galt es erstmals herauszufinden, was man denn braucht um Feuer zu machen. Mit vielen Idee und einem Lageplan in der Hand schwärmten wir gruppenweise aus, um das Nötige zu beschaffen. In der näheren und ferneren Umgebung wurden wir fündig und so erwärmte uns schliesslich ein ordentliches Feuer. Damit war natürlich nicht genug. Der Taufgeist wollte einen „Feuerweg“. Die mutigen Ein- und Übertretenden sollten ihn beschreiten und uns damit beweisen, dass sie „pfaditauglich“ sind. Gesagt-getan. Aus Fackeln und Kerzen wurde eine „Feuer-allee“. Nico, Alex, Michael und Piñata meisterten die Schwierigkeit mit Bravour und wurden am Ende des Weges von ihren neuen Stufen in Empfang genommen.

 

Durchgefroren und hungrig freuten wir uns über das warme Essen im Pfadiheim. Um den Übertrittstag gemütlich ausklingen zu lassen, wurde fröhlich gesungen und auch das laute Ti-ei-ei am Schluss fehlte nicht.