Aktivität_30. Juni_1. und 2. Stufe

Einige Tage vor der Akti erhielt jeder von uns einen Brief von Pippi. Geheimnisvoll, wie sie ist, verriet sie uns natürlich nicht so genau worum es ging. Alles, was wir erfuhren war ein Treffpunkt: Samstag, 30. Juni um 13h30 am See in Ipsach. Die 30°C Aussentemperatur führten viele Leute an den See; nur Pippi war nirgendwo zu sehen. Ob ein lautes Ti-ei-ei sie auf uns aufmerksam machen würde?? Als auch das nichts half beschlossen wir inmitten aller Leute zu suchen. Plötzlich näherte sich ein Motorboot dem Ufer. Auf dessen Deck stand die strahlende Pippi, die uns mittels Megaphon lautstark begrüsste. Man kann sich denken, was das für eine Aufruhr am Ufer gab. Als das Schiff sicher befestigt war, hüpfte Pippi auf uns zu; im Schlepptau einen etwas älteren Herrn mit Kapitänsmütze…

 

Stolz präsentierte uns Pippi ihren Papa: Kapitän Efraim Langstrumpf, König vom Taka-Tuka-Land. Zur Feier des Tages lud er uns alle auf eine Ausfahrt mit seinem Boot ein. In vierer Gruppen starteten wir dann also ins Abenteuer Bootsfahrt. Efraim erzählte uns von seinen Abenteuern auf hoher See und liess jeden der wollte mal ans Steuer.

 

Motorboot fahren und steuern gibt grossen Hunger und so freuten wir uns umso mehr, über den Kapitänskuchen in Form eines Schiffs, den uns Efraim mitbrachte. Er liess es sich nicht nehmen, noch einige Geschichten aus seiner Zeit im Taka-Tuka-Land zu erzählen. Zum Abschied überreichte er jedem von uns einen kleinen rot-weissen Schwimmring. Es war eine Einladung und gleichzeitig ein Eintritt ins Taka-Tuka-Land! Wir bedankten uns herzlich uns winkten ihm zu, bis das Boot am Horizont verschwand. Zufrieden, aber ziemlich erschöpft von der Hitze machten wir zum Abschluss ein Ti-ei-ei.