Weekend und SoLa in Magglingen_2014_APG

Unsere Entdeckerreise begann am 24. Mai im Hafen von Biel. Gut gelaunt bestiegen
7 PTAs, 2 Füki und 6 FührerInnen das Bielerseeschiff, und wohlbehalten landeten wir eine Stunde später auf der Insel.

Per Flaschenpost erhielten wir eine Einladung nach Inoterra, ins Land von William Wasserscheu für Ende Juli. Nach einem gemütlichen Zvieri mit Schlangenbrot machten wir uns deshalb auf den Weg zu unserem Lagerhaus in Magglingen. Hier trafen wir die weiteren Reisevorbereitungen.

Am 30. Juli war es dann endlich soweit und wir machten uns auf den Weg nach Inoterra. Unterwegs begegneten uns etliche Bewohner und Bewohnerinnen – leicht zu erkennen an ihren erdverklebten Schuhen und den mit Dreck verspritzten Regenhosen. Wir bestaunten ihre Burg und die vielen, vielen Zelte rundherum. Die PTA-Pfadistufe lud uns zu einem Geländespiel ein und bald sahen auch wir wie echte Inoterra-Leute aus.

Nach einem feinen Znacht im PTA-Elefantenzelt machten wir uns müde auf die Heimreise nach Magglingen – froh darum, in einem trockenen Bett schlafen zu können. 

Mit Brotbacken, Laternen und Schleuderdrachen basteln, Spielen, Zeichnen, Kartenschreiben Hängemättele und Singen am Lagerfeuer gingen die restlichen Tage schnell um.

Als es endlich wärmer und sonniger wurde, packten wir die Gelegenheit und wanderten auf die Hohmatt. Wir genossen die tolle Aussicht und die nette Bedienung im Restaurant. Wohltuend war es auch, den schlechten Gerüchen im Inneren unseres Lagerhauses mal entkommen zu können.

Am letzten Abend verwöhnte uns die Küche mit einem feinen Raclette.

Allen ein ganz grosses MERCI für das tolle Lager und hoffentlich bis in einem Jahr wieder!
                                                                                                                        Alpaca