Sommerlager in Reckingen_15. bis 20. Juli_APG

Die Reise über Bern und Brig bis nach Reckingen kennen wir schon vom letzten Jahr. Im Matterhorn-Gotthard-Bähnli durchs Goms essen wir unser Picnic. Gestärkt erreichen wir das Ferienhaus „Blinnensand“. Murmel steht mit dem Bus voller Gepäck noch vor dem Lötschbergtunnel. So setzen wir uns erst mal vors Haus, plaudern und tauschen Erinnerungen ans letzte SOLA aus.

Nachdem alle ihre Zimmer eingerichtet und eine kleine Siesta gemacht haben, treffen wir uns fürs Confi kochen, Brot backen, Schaukel knüpfen und Zimmerschilder zeichnen.

Am Abend dann gibt es das erste Lagerfeuer. Wir üben unser Lagerlied und geniessen die Schaukel.

Den Dienstagmorgen beginnen wir mit Yoga.

Danach werden die Hirse-Lavendelkissen bemalt und gefüllt, Kordeln gedreht, Schnurdrucke gebastelt und Duschgels mit feinen Duftessenzen hergestellt.

Am Nachmittag gehen wir in die Badi. Sie liegt direkt neben dem Ferienhaus. So praktisch!

Am Abend steht Pizza backen im alten Backhaus von Reckingen auf dem Programm. Darauf haben sich schon alle gefreut! Auf dem Dorfplatz geniessen wir dieses besondere Abendessen.

Der Abend ist noch lang, so dass wir Zeit haben zum Spielen und Singen.

Mittwoch: Heute wandern wir an den Geschinersee. Bis Münster fahren wir mit dem Bähnli, danach geht es auf einem lauschigen Weg der Rotte entlang bis Geschinen. Hinter dem Dorf liegt der kleine See. Zum Baden ist er noch zu kalt, aber das Picnic haben wir uns trotzdem verdient.

Der Donnerstag beginnt wieder mit Yoga. Nun kennen wir den Sonnengruss schon gut und auch die Kriegerin ist uns nun vertraut.

Danach basteln und schreiben wir unsere Karten.

Am Nachmittag bleibt Zeit für die Badi, fürs Spielen und Brot backen.

Freitag: Natürlich beginnt der Tag wieder mit Yoga. Und dann geht es endlich zum Minigolf. Im Wäldli neben dem Ferienhaus liegt die schönste Minigolfanlage, die man sich denken kann.

Auch der Ausflug ins Dorflädeli darf nicht fehlen. Wer mag, geht am Nachmittag ein letztes Mal in die Badi. Und danach machen wir uns schön für die Disco.

Eine tolle Disco im Freien rundet unser SOLA ab.

Samstagmittag: Das „Blinnensand“ ist geputzt, der Bus wird fertig geladen.

Wir zeichnen und spielen auf der Laube und machen eine letztes Mal Yoga im Wäldli vor dem Haus.

Nach dem Picnic machen wir uns auf die Heimreise. Eine tolle Woche geht zu Ende, wir freuen uns bereits aufs nächste SOLA!

Alpaca