Geschichte der PTA Biel

2018
übernimmt Raphael Kuster (Fajo) die Abteilungsleitung.

 

2007
übernimmt Tanja Scherler (Pitry) die Abteilungsleitung.

 

1999
übernimmt Sacha Khan (Fozzy) die Abteilungsleitung.

 

1995
gab Spatz die Leitung der Abteilung an Patrick von Aesch (Pfadiname Holzwurm) aus Ipsach ab.

 

1991
erwirbt die Stiftung in La Neuveville ein ehemaliges Mädchenpensionat und baut es zu einem Wohnheim für 24 Menschen mit einer Behinderung um (www.pta-wohnheim.ch).

 

1977
wurde die Stiftung PTA-Biel gegründet und es konnte an der Allmendstrasse in Nidau eine grosse Baracke als Pfadiheim erstellt werden. Aus dem fürsorgerischen Gedankengut von Spatz heraus, gründete die Stiftung ein Wohnheim für behinderte Menschen an der Aegertenstrasse in Biel.

 

1963
Die Abteilung für behinderte Menschen wurde 1963 von André Meier (Spatz) mit der Idee gegründet, für die benachteiligten Menschen ein Freizeitangebot im Rahmen der Pfadiorganisation anzubieten.